Sekundarstufe I

Jahrgangsstufe 8:

Berufswahlpass

Um den Übergang zwischen Schule, Ausbildung und Beruf möglichst für alle Schülerinnen und Schüler möglichst reibungslos zu gestalten, beginnen wir mit der Beruflichen Orientierung bereits in Klasse 8. Dabei stehen nicht der konkrete Berufswunsch im Vordergrund, sondern die Beschäftigung mit Strukturen der Arbeitswelt sowie die Reflexion eigener Stärken.

Seit 2013 nutzen wir am GADSA den Dortmunder Berufswahlpass als Portfolioinstrument – hier können bis zum Abitur alle Ergebnisse sortiert gesammelt werden, z. B. Unterlagen der Praktika und verschiedener Workshops (z.B. Methodentage der Einführungsphase). Ein Workshoptag erläutert dabei die Handhabe und gibt vertiefte Einblicke.

Profilbild von Matthias Labs

stellvertretende Klassenleitung 5F, Fachvorsitz Sport, Koordination der beruflichen Orientierung, Steuergruppe

Profilbild von Birgit Rump

Klassenleitung 7B, Fachvorsitz evangelische Religion, Koordination der Beruflichen Orientierung, Schulgottesdienste, Schulseelsorgerin, Notfallteam

Potenzialanalyse

Die professionell durchgeführte, wissenschaftsbasierte Potenzialanalyse ist eines der wichtigsten Instrumente der Berufliche Orientierung und wird von außerschulischen Trägern durchgeführt. Hierbei geht es darum, dass unsere Schülerinnen und Schüler anhand verschiedenartiger Tests und Handlungsaufgaben mehr über ihre besonderen fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Potenziale im Hinblick auf die zukünftige Lebens-und Arbeitswelt erfahren. Die Vor- und die Nachbereitung findet in der Schule statt.

In Abhängigkeit von der Finanzierbarkeit wird es auch wieder für die Sekundarstufe II die Möglichkeit einer Potenzialanalyse mit dem Fokus Studierfähigkeit geben. Es existiert zudem die Möglichkeit, am GEVA-Test teilzunehmen.

Profilbild von Matthias Labs

stellvertretende Klassenleitung 5F, Fachvorsitz Sport, Koordination der beruflichen Orientierung, Steuergruppe

Profilbild von Birgit Rump

Klassenleitung 7B, Fachvorsitz evangelische Religion, Koordination der Beruflichen Orientierung, Schulgottesdienste, Schulseelsorgerin, Notfallteam

Berufsfelderkundung:

Drei Tage im 2. Halbjahr der Jahrgangsstufe 8 geben einen Praxiseinblick ins Berufsleben. Hierbei dürfen, im Gegensatz zum Betriebspraktikum in der Einführungsphase, gern verwandtschaftliche und bekanntschaftliche Beziehungen genutzt werden. Sinnvoll wäre eine Art »Ringtausch«, bei dem Eltern, die einen Platz anzubieten haben, ihn anderen Schülerinnen und Schülern oder aber auch Schülergruppen der eigenen Klasse bzw. Stufe zur Verfügung stellen. Alternativ stellt der Girls & Boys Day ebenfalls eine Möglichkeit der Platzakquise dar. 

Zusätzlich besuchen die Physikkurse der Jahrgangsstufe 8 für jeweils einen Tag das Schülerlabor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt der TU Dortmund, um sich vertieft mit der praktischen Anwendung der Unterrichtsinhalte im beruflichen Kontexten auseinanderzusetzen. 

Profilbild von Matthias Labs

stellvertretende Klassenleitung 5F, Fachvorsitz Sport, Koordination der beruflichen Orientierung, Steuergruppe

Profilbild von Birgit Rump

Klassenleitung 7B, Fachvorsitz evangelische Religion, Koordination der Beruflichen Orientierung, Schulgottesdienste, Schulseelsorgerin, Notfallteam

Jahrgangsstufe 9

Sozialpraktikum

Das Sozialpraktikum »Einsichten« basiert auf dem »Compassion-Projekt« der Freien Katholischen Schule in Baden-Württemberg.  Alle Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe arbeiten dabei zwei Wochen lang in karitativen Einrichtungen wie Seniorenheimen, Pflegediensten, Krankenhäusern, Förderschulen, Behindertenwerkstätten und –wohnheimen oder Suppenküchen. Die Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für aktive Mitmenschlichkeit und Solidarität mit Schwachen, Alten und Benachteiligten in unserer Gesellschaft ist uns wichtig.

Das GADSA steht in Kontakt mit etwa 55 Institutionen und vermittelt etwa 180 Praktikumsstellen.

Sozialpraktikum

Profilbild von Julia Schemmel

Klassenleitung 9E, Sozialpraktikum, stellvertretende Ansprechpartnerin für Gleichstellungsfragen

Profilbild von Jan Tillmanns

Jahrgangsstufenleitung EF, Fachvorsitz Musik, Band, Lehrerrat

Tij.tillmanns

Jan
Tillmanns

Schülerberatungstag

Der Schülerberatungstag findet in zwei bis vier Schulstunden statt und reflektiert individuelle Erfahrungen im Feld der beruflichen Orientierung und hilft, die nächsten Schritte zu konzipieren. Jede Schülerin und jeder Schüler hat dabei ein individuelles Beratungsgespräch mit einem selbstgewählten Lehrer.

Parallel informieren wir oder unsere Bildungspartner (Unternehmen, FH Dortmund, TU Dortmund) in verschiedenen Kurzvorträgen über Themen wie Bewerbung, Ausbildung und Studium.

Profilbild von Matthias Labs

stellvertretende Klassenleitung 5F, Fachvorsitz Sport, Koordination der beruflichen Orientierung, Steuergruppe

Profilbild von Birgit Rump

Klassenleitung 7B, Fachvorsitz evangelische Religion, Koordination der Beruflichen Orientierung, Schulgottesdienste, Schulseelsorgerin, Notfallteam