Englandflagge

Bilingualer Unterricht

Jugendliche vor dem Meer

Der deutsch-englische bilinguale Bildungsgang

Seit dem Schuljahr 2007/08 gibt es an unserer Schule einen bilingualen Zweig. Ziel des bilingualen Unterrichts ist es, außer in der Muttersprache in einer weiteren Sprache – Englisch – eine über die Vermittlung durch den normalen Fremdsprachenunterricht hinausgehende sprachliche und interkulturelle Kompetenz zu erreichen.

Bei der Anmeldung der neuen 5er können sich die Lernenden für den bilingualen Zweig entscheiden, wodurch sie dann in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 ein spezielles Unterrichtsangebot erhalten. In der Regel wird für diese Schüler/innen eine eigene Klasse gebildet. In der Oberstufe kann ihre Laufbahn im bilingualen Zweig bis zum Abitur fortgesetzt werden.

Die Schüler/innen der bilingualen Klasse erhalten in der Erprobungsstufe mehr Englischunterricht. In der siebten Klasse setzt mit Erdkunde das erste bilinguale Sachfach ein, in der achten Klasse folgt Geschichte. In der Einführungsphase werden neben dem Englischunterricht beide Sachfächer fortgeführt. In der Qualifikationsphase wählen die Schüler/innen den Leistungskurs Englisch und ein bilinguales Sachfach als drittes oder viertes Abiturfach.

Der bilinguale Sachfachunterricht ist in seinen Anforderungen, Zielen und Inhalten grundsätzlich an die geltenden Kernlehrpläne der Sachfächer gebunden. Insbesondere ist die Anzahl und die Dauer der Klassenarbeiten bzw. Klausuren in einer Jahrgangsstufe im bilingualen die gleiche wie im regulären Zweig. Weiterhin erhalten die Schüler/innen in allen anderen Fächern, z.B. in den Naturwissenschaften, Unterricht im gleichen Umfang wie in der Regelklasse.

Die Teilnahme am bilingualen Zweig der Schule in der Sekundarstufe I wird mit einer separaten Bescheinigung bestätigt. Eine ähnliche, landesweit einheitliche, Bescheinigung erhalten die Teilnehmer des bilingualen Bildungsgangs mit dem Abiturzeugnis, auf denen ihnen C1 als ein erhöhtes Sprachniveau zertifiziert wird.

Welche Schüler*innen sind für die Teilnahme am bilingualen Zug geeignet?

Die Schüler*innen müssen eine Sensibilität für Strukturen und Funktionen von Sprache (language awareness) und ein erkennbares Problembewusstsein besitzen. Außerdem müssen sie über eine hohe Lernbereitschaft verfügen, damit sie den zusätzlichen Zeit- und Lernaufwand meistern können.

Wie können sich interessierte Schüler*innen für den bilingualen Zweig am Gymnasium an der Schweizer Allee anmelden?

Die Viertklässler der Grundschulen, die sich für den bilingualen Bildungsgang am Gymnasium an der Schweizer Allee interessieren, können zu den für alle vorgesehenen Terminen persönlich durch die Eltern oder Erziehungsberechtigten am Gymnasium an der Schweizer Allee für diesen bilingualen Zug angemeldet werden, wenn sie die oben beschriebenen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme mitbringen. Bei der Anmeldung muss der Zusatz »bilinguale Klasse« vermerkt werden.

Profilbild von Sebastian Kurtenbach

stellvertretende Klassenleitung 7F, Fachvorsitz Englisch, Bilingualer Zweig, AP-Prüfungen, Organisation Europa-Schule, Koordination Erasmus+

Kurs.kurtenbach

Sebastian
Kurtenbach