Gender-Day

Ein Schüler schaut etwas an

Viele Jahre lang haben wir sehr erfolgreich den bundesweiten Girl’s Day durchgeführt, bei dem Schülerinnen die Augen für „typisch männliche“ Berufe geöffnet und in Workshops die Persönlichkeitsbildung unterstützt wird.

Ein entsprechendes Förderprogramm für Schüler fehlte, obwohl zahlreiche Studien (z.B. PISA, Shell-Studie) eindeutig zeigten, dass auch (gerade) Jungen einen großen Bedarf an Förderung zur Berufs- und Identitätsfindung haben. Im Schuljahr 2010/11 wurde das Projekt Gender-Day eingeführt. Dabei werden im April im Rahmen eines ganztägigen Projekttages Workshops für Schüler/innen der Jahrgangsstufe 8 zum Thema Geschlechteridentität und Selbstverständnis durchgeführt.
Alle Jungen und Mädchen wird die Möglichkeit geboten, sich in den Projekten mit Rollen- und Geschlechterbildern, Haus- und Familienarbeit sowie angemessenen Umgangsformen mit dem anderen Geschlecht zu beschäftigen.
Die Workshops werden mit Unterstützung externer Referenten durchgeführt. Wir freuen uns, dass seit Jahren unverändert Mitglieder der Elternschaft zum Kreis der Referenten gehören. Die Schulpflegschaft unterstützt den Gender-Day durch die Gestaltung eines Schüler-Cafés, das den Raum für einen informellen Austausch über das im Workshop Erlebte bietet. Dieser Austausch ist ein wichtiger Beitrag zur Entwicklung einer eigenen Haltung.

stellvertretende Klassenleitung 8B