Eine alte Frau

Leben

Sozialpraktikum

Seit dem Schuljahr 2001/02 gehört das zweiwöchige Sozialpraktikum für alle Schüler/innen zum festen Bestandteil ihrer schulischen Laufbahn am GadSA.

In dieser Zeit gewinnen die SuS Einsichten in andere Lebenswelten und lernen gleichzeitig für ihr eigenes Leben. Das geschieht in sozialen Einrichtungen (Seniorenheimen, Kindergärten, Förderschulen, Krankenhäusern, Suppenküchen, Behinderteneinrichtungen…), mit denen die Schule seit vielen Jahren in Kontakt steht.

Das Praktikum wird im Religionsunterricht bzw. im Philosophieunterricht vorbereitet und von einem Betreuungslehrer/einer Betreuungslehrerin begleitet. Die Schüler/innen erleben Menschen, deren Möglichkeiten eingeschränkt sind und die auf gelebte Mitmenschlichkeit angewiesen sind und werden so ganz konkret und unmittelbar sensibilisiert für aktive Mitmenschlichkeit und Solidarität. In einer Gesellschaft mit zunehmender Individualisierung und Entsolidarisierung ist unser Sozialpraktikum ein wichtiger Baustein unseres Bildungs- und Erziehungsauftrags.

Die Rückmeldungen unserer Schüler/innen zeigen sehr deutlich, dass das Praktikum eine wertvolle Erfahrung ist: junge Menschen lernen, auch Unsicherheiten und Frustrationsmomente zu überwinden und aktiv auf alte, kranke, behinderte oder obdachlose Menschen zuzugehen. Sie entwickeln Mitgefühl und erkennen, wie wichtig die soziale Arbeit in den unterschiedlichen Institutionen ist. Zu spüren, wie gut es einem selbst geht, lässt nach Beendigung des Praktikums bei vielen Schülern/innen ein Gefühl der Dankbarkeit zurück, das manch einen/eine motiviert, sich in der Freizeit ehrenamtlich in „seiner“/“ihrer“ Einrichtung zu engagieren.

Sozialpraktikum

Klassenleitung 8E, Sozialpraktikum, stellvertretende Ansprechpartnerin für Gleichstellungsfragen

Profilbild von Jan Tillmanns

Jahrgangsstufenleitung Q2, stellvertretender Fachvorsitz Musik, SV-Verbindungslehrer, Band

Tij.tillmanns

Jan
Tillmanns