Lernen

Jugend forscht

„Jugend forscht“ ist ein bundesweiter Nachwuchswettbewerb der besondere Leistungen und Begabungen in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik fördert. Schüler/innen der Mittel-­ und Oberstufe können daran teilnehmen; bis 14 Jahre treten sie in der Juniorensparte „Schüler experimentieren“ an, die Älteren, 15‐21-­Jährigen, starten in der Sparte „Jugend forscht“. Es können Einzelpersonen oder Gruppen bestehend aus zwei oder drei Mitgliedern teilnehmen. Es werden keine Themen vorgegeben. Die Teilnehmer wählen das Thema ihres Projektes selber aus; es muss jedoch eines der folgenden Fachgebiete zu geordnet werden können: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo-­ und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik oder Technik.

Seit 2004 nimmt das GadSA jedes Jahr in beiden Sparten zum Teil mit hervorragenden Leistungen teil. Jeden Mittwoch Nachmittag treffen sich die Schüler/innen in ihren unterschiedlichen jahrgangsübergreifenden Arbeitsgruppen in den naturwissenschaftlichen Räumen des GadSA, um an ihren Projekten mit Begeisterungund Elan zu arbeiten und zu experimentieren. Betreut werden sie dabei von Lehrkräften aus dem Naturwissenschaftlichen Bereich und von Senior-‐Partnern, die ihre in ihrem langen Berufsleben erworbenen Fachkenntnisse den Schüler/innen gerne zur Verfügung stellen.

Die Schüler/innen experimentieren nicht nur mit großer Freude, sondern erwerben oder erweitern auch Expertenwissen . Neben der Förderung von Motivation, Teamgeist und Verantwortung wird ebenso die Präsentationsfähigkeit geschult.

Es zeigt sich, dass die Neugierde alltagsbezogene Phänomene zu erkunden und damit auch das Interesse an Naturwissenschaften durch dieses Angebot steigt, da bei der Anzahl der teilnehmenden Schüler/innen in den vergangenen Jahren aus allen Altersgruppen eine Steigerung zu verzeichnen war. Nicht zuletzt spornt auch der Erfolg an.

Koordination der Integrations-AG, Jugend Forscht

Ha

Helmut
Hartel