Tischtennisspiel

Lernen

Mittelstufe

Wahlpflichtbereich II (WPII)

Förderung methodischer Selbstständigkeit, Erweiterung von Grundlagenwissen, Anwendungs- bzw. Handlungs- und Präsentationsorientierung, verstärkte Vermittlung fächerübergreifender Zusammenhänge sind zentrale Ziele im Differenzierungsbereich der Jahrgänge 8 und 9, dem sogenannten Wahlpflichtbereich II. Während der letzten beiden Jahre der Mittelstufe muss jede Schülerin und jeder Schüler einen zweistündigen WP-II-Kurs belegen. Schüler/innen und ihre Eltern werden zu Beginn von 7.2 über die Inhalte der Kurse, das Wahlverfahren
und die Kursorganisation schriftlich umfassend in Form einer Broschüre informiert und auf Wunsch zusätzlich individuell beraten.

Traditionell deckt das Gymnasium an der Schweizer Allee im WP II alle vier Schwerpunkt-bereiche [dritte Fremdsprache, Gesellschaftswissenschaften, Gestaltung, MINT-Fächer (= Mathematik, Informatik, NW, Technik)] ab und hat in der Vergangenheit den Schülern/innen bis zu 12 Kurse zur Auswahl gestellt. Welche dieser Kurse tatsächlich zu Stande kommen, hängt allerdings vom Wahlverhalten aller Schüler/innen der Jahrgangsstufe ab. Die Zuordnung zu einem bestimmten Kurs kann weder garantiert noch beansprucht werden. In der Regel richtet unser Gymnasium nach Abschluss des Wahlverfahrens mehr WP-II-Kurse ein, als es Klassen in einer Jahrgangsstufe gibt.
Das folgende Schaubild zeigt das WP-II-Kurs-Angebot für die Schuljahre 2015/16 und 2016/17 aus dem die Schüler/innen der jeweiligen Jahrgangsstufe 7 für das zukünftige Jahr auswählen können.

Profilbild von Justus Pinker

stellvertretende Klassenleitung 8C, Koordination der Mittelstufe, Schulsanitätsdienst, Gesundheitsmanagement / Hygienebeauftragter, Notfallteam, Disziplinarausschuss

Profilbild von Daniela Klug

Klassenleitung 9D, Assistenz der Mittelstufenkoordination