„Wir in Europa – Geschichten vom Helfen und Hilfe empfangen“

Einladung zur Mitarbeit

Gerade in schwierigen Zeiten ist Solidarität in Europa wichtiger denn je. Als Aktion zur diesjährigen Europawoche (1. bis 9. Mai 2021) möchten das Netzwerk der Dortmunder Europaschulen ein Zeichen der Solidarität und Kooperation in Europa senden. Als Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums an der Schweizer Allee, eine dieser Europaschulen, könnt ihr dazu einen Beitrag leisten. Wir möchten Geschichten von euch sammeln, in denen ihr über Helfen und Hilfe empfangen in Europa nachdenkt, berichtet und erzählt. Hier sind die wichtigsten Informationen:

  • Die Geschichten sollen als Thema das Helfen und Hilfe empfangen in Europa haben, egal ob in der Gegenwart oder als Wunsch für die Zukunft.
  • Die Geschichten können die Form von Kurzgeschichten oder Graphic Novels haben.
  • Die Geschichten können in deutscher, englischer oder eurer Muttersprache verfasst sein.
  • Eine Jury mit Mitgliedern aller Dortmunder Europaschulen bewertet die Geschichten.
  • Die ausgewählten Geschichten werden, sofern notwendig, noch mit Illustrationen versehen.
  • Die ausgewählten Geschichten werden im Rahmen der Europawoche Anfang Mai in den Dortmunder Europaschulen im Präsenzunterricht oder digital präsentiert.
  • Weiterhin werden die Geschichten auch Vertretern der Stadt Dortmund und unseren europäischen Partnerschulen vorgestellt.

Abgabeschluss für eure Geschichten ist der 8. März 2021. Bei Interesse an dem Schreiben der eigenen Geschichten, oder auch an der Illustration, meldet euch bitte in diesem Classroom an: nrtfajz

Für das Team Europaschule:

Profilbild von Sebastian Kurtenbach

stellvertretende Klassenleitung 7F, Fachvorsitz Englisch, Bilingualer Zweig, AP-Prüfungen, Organisation Europa-Schule, Koordination Erasmus+

Kurs.kurtenbach

Sebastian
Kurtenbach